NiemandsHunde
cani di nessuno
Unsere Projekte
Kastrationsaktion
Tiervermittlung
Zuhause gesucht
Notfälle!
Patenschaften
Sie können helfen!
Happy End
Im neuen Zuhause
Hundegeschichten
Wir über uns
Links / Downloads
zooplus.de
Amazon
benefind
facebook
clicks4charity
zum Bestellen
Termine
Regenbogenseite
Impressum/Kontakt
Gästebuch

 

 

Pamela - vermittelt -

sehen Sie hier weitere Bilder (Diese Bilder sind nicht für Kinder geeignet!)

 

Alter noch unbekannt
Rasse Segugio Italiano
Geschlecht  Hündin
kastriert  noch nicht
Herkunft  Sardinien
Aufenthalt  Sardinien
Schulterhöhe ca. 50 cm
Gewicht ca. 18Kg
   
Geimpft  ja
Gechipt  ja
Mitteercheck  bei Ausreise
Krankheiten  keine bekannt
Behinderung  Amputation des linken Vorderlaufs
   
Rüden  ja
Hündinnen ja 
Katzen  denkbar, aber nicht bekannt
Kinder  ab 10 Jahre

 

Die Hündin Pamela wurde am 26.04.2012 mit entsetzlichen Verletzungen am linken Vorderlauf  aufgefunden. Immer wieder werden unsere Helfer und Kooperationspartner auf Sardinien mit schlimmen Schicksalen konftrontiert, und immer wieder schockiert es uns alle, wieviel Leid und Schmerz die Tiere ertragen müssen. Manche müssen wir gehen lassen, da ihre Verletzungen zu groß sind oder ihr Körper schon zu geschwächt ist, um weiter zu leben. Pamela konnte anscheinend gerettet werden, aber sie verlor ihren linken Vorderlauf, da die Verletzungen so massiv waren, dass selbst eine aufwendige Rekonstruktion nicht mehr möglich war. Die Verletzungen deuten darauf hin, dass sie anscheinend in eine Fußangel (Falle für Wildtiere) geraten ist, die schon so manch einem Hund entsetzliche Verletzungen zugeführt hat.

 

Lesen Sie hier die Zeilen von Cosetta, Leiterin des Rifugios, in deren Obhut sich Pamela befindet:  

Gibt es dafür Worte? Niemand wird je genau wissen, was diese abgemagerten Segugio Hündin alles durchstehen musste. Sie hat Augen, die ein tiefes Licht ausstrahlen, Augen die zu deinem Herzen sprechen. Mit Sicherheit  ist ihre Pfote in einer Fußangel zermalmt worden. Aber welche Bedeutung hat es, den Tathergang zu kennen? Mit Sicherheit ist sie eine Hündin, die auf der verzweifelten Suche nach Futter durch die Gegend streifte. Ein klassischer Jagdhund, ausgesetzt, da er für die Jagd nicht zu gebrauchen war. Die Soforthilfe eines wunderbaren Mädchens, die sie in die Klinik brachte, als sie im Sterben lag. Die Kleine wurde sofort einem chirurgischen Eingriff unterzogen, um den linken Vorderlauf zu amputieren. Es war sehr schlimm, sie hat viel Blut veloren und ihr Zustand ist besorgniserregend. Ihr kleiner Körper war schon gezeichnet von der Not eines Streuners; abgemagert und voll von Zecken. Sie könnte aufgrund der Schnelligkeit der Hilfe eine Chance haben. Sie erholt sich in der Klinik und ist unter ständiger Beobachtung. Das Mädchen, das sie gerettet hat, übernimmt einen Teil der Kosten, aber die Summe ist gewaltig. Wer uns dabei helfen will, dem danken wir das von Herzen. Wir haben noch eine andere Bitte: helft uns, ein Heim für diese Hündin zu finden. Wir haben sie Pamela getauft. Sie hat einen Blick, der ins Herz geht. Wir haben ihren Blick verstanden und wenn auch du verstehst, dann hoffen wir, dass sie die Chance auf ein gutes zuhause bekommt. 

 

Wir werden Sie über den Verlauf von Pamelas Behandlung weiterhin auf dem Laufenden halten!

 

11.05.2012 - Pamela konnte zwischenzeitlich aus der Klinik entlassen werden

Cosetta schreibt uns, dass sich Pamelas Gesundheitszustand so stabilisiert hat, dass sie aus der Klinik entlassen werden konnte. Sie läuft sogar schon wieder und wird sich mit der Zeit gut daran gewöhnen, dass sie leider nur noch drei Beine hat.

Pamela verzaubert jeden Menschen mit ihrem sehr liebenswerten Wesen. Wir hoffen sehr, dass auch sie eine Chance bekommt, ihre Menschen zu finden. 

 

23.05.2012 - Wir danken folgenden Spendern herzlichst, die bei den Behandlungskosten von Pamela unterstützt haben:

Silke J. - 30 €, Hartmut & Ute P. - 25 €, Annette S. & Dr. Udo R. - 100 €, Karin G. - 100 €, Monika S. - 50 €, Sylvia P. - 40 €, Maria R. - 25 €, Nadja L. - 100 €, Gerda H. - 50 €, Claudia R. - 30 €, Christine S. - 25 €

 

23.05.2012 - Pamela sucht nun ein Zuhause

Cosetta teilte uns mit, dass Pamelas Operationswunden sehr gut verheilt sind und sie sich schon recht gut an ein neues Leben mit nur drei Beinen gewöhnt hat. Pamela ist eine absolut liebe und verschmuste Hündin, die jeden Menschen bezaubert. Auch mit ihren Artgenossen beiderlei Geschlechts ist sie sehr gut verträglich.

Wir wünschen uns für Pamela ganz besondere Menschen, die auch einem Hund mit Handikap eine Chance geben. Idealerweise sollte das Zuahuse ebenerdig gestaltet sein, da ein stetiges Treppensteigen für Pamela nicht ratsam ist. 

 

Juli 2012 - im Zuhause

Pamela konnte am 04. Juli in ihr Zuhause nach Süddeutschland reisen. 

Pamela hat sich sofort im neuen Zuhause eingelebt und findet vor allem die gemeinsamen Spaziergänge richtig klasse. Es gibt so viele spannende Dinge zu riechen und entdecken.

Mit den anderen beiden Hunden im Haushalt versteht sie sich prima. Und mit Frauchen zu schmusen, ist für sie mit das Schönste. 

 

 

Dezember 2012 - im Zuhause 

Hier kommt ein Gruß aus Pamelas Zuhause. Pamela (rechts) meint: Für mich als Sardin gibt es zwei Möglichkeiten, den kalten deutschen Winter zu überleben: Entweder man zieht sich warm an oder man rückt eng zusammen.